Decision 17-1/5:
Ja, sofern der Flaggenstock aus dem Loch entfernt war und der Ball ihn nicht trifft. Trifft der Ball den Flaggenstock, so liegt ein Verstoß gegen Regel 17-3a vor.

Darf der Spieler im Wasserhindernis einen Markierungspfahl entfernen, wenn sein Ball im Hindernis liegt?

A: Ja, sofern der Pfahl nicht nach der Definition "Hemmnis" ein unbewegliches Hemmnis ist oder von der Spielleitung zu einem "Unbeweglichen Hemmnis"erklärt wurde.

Nein, es sei denn, die Spielleitung hätte die Steine durch eine Platzregel zu beweglichen Hemmnissen erklärt.

Decision 25-1b/3
F. Wenn ein Spieler gemäß Regel 25-1b Erleichterung in Anspruch genommen hat, dann ergibt sich für ihn mitunter zugleich eine Verbesserung der Spiellinie, z.B. daß er dann nicht mehr über einen Bunker oder einen Baum spielen muß. Ist dies gestattet?

A. Ja. Kommt der Ball eines Spielers in einem durch Regel 25 erfaßten Umstand zur Ruhe, und ergibt sich bei Inanspruchnahme von Erleichterung unter Beachtung des Verfahrens, das in Regel 25-1b vorgeschrieben ist dann eine Verbesserung seiner Spiellinie, so ist das ein glücklicher Zufall. Umgekehrt muß der Spieler in Kauf nehmen, daß seine Spiellinie sich bei dem o.g. Verfahren auch verschlechtern kann.

Decision 10-2a/1

Im Vorgabe-Zählspiel werden die Vorgabeschläge erst nach Beendigung der Runde abgezogen, und nicht an bestimmten Löchern. Wie wird bei solch einem Wettspiel die Ehre bestimmt?

Antwort:

Entsprechend den Brutto-Schlagzahlen.